Contact
de
News

News

04. Juni 2021

Nachhaltigkeit bei FREY&LAU

Umweltschutz und Kostenreduktion in einem! Der Wareneingang von FREY&LAU hat einen neuen Entsorungungsstrom entwickelt und spart damit CO² und Kosten ein - aber wie genau funktioniert das? Bei FREY&LAU fallen jährlich 17.000 Fässer und ca. 800 IBCs an, die kostenpflichtig entsorgt werden müssen - und dabei geht es nicht um Centbeträge, sondern um harte Euros. Ab sofort nutzt FREY&LAU die Leer-Packmittel-Verwertungskapazitäten unseres langjährige Packmittellieferanten Firma Witt. Seit Ende Mai hat das Team der FREY&LAU-Warenannahme den Entsorgungsstrom umgestellt und spart damit nicht nur tausende Euro sondern auch Arbeitsschritte ein! Und ganz nebenbei wird auch noch jede Menge CO² eingespart! Die LKWs von Fa. Witt mit den frischen Packmittel, die bis zu 4x pro Woche bei FREY&LAU vorfährt, werden gleich wieder voll geladen mit den zu entsorgenden Packmitteln. So werden die CO²-verschwendende Leertransporte vermieden & das Handling vereinfacht. Damit hat FREY&LAU und Fa. Witt aber noch nicht das Ende der (grünen) Fahnenstange erreicht: Auch unsere Hauptpackmittel: PE-Kanister, kann Fa. Witt bald recyclen! Sie arbeiten an der Genehmigung einer Anlage, die PE-Kanister schreddern, reinigen und durch Extrusion zu neuen & günstigen Packmitteln verarbeiten kann. Unsere entsorgten Mengen reichen aus, um ca. 850 neue IBC herzustellen, das entspricht 18 Tonnen weniger CO²!
mehr
17. Dezember 2020

Ein bewegtes Jahr bei FREY&LAU

Gerne hätten wir Ihnen jetzt von unserem großen Familienevent vor dem Weihnachtsurlaub, von der einzigartigen Stimmung auf der Weihnachtsfeier oder vom erfolgreichen Agent Meeting berichtet. Doch auf große Feste und Zusammenkünfte mussten wir in diesem Jahr coronabedingt verzichten. Nur so konnten wir zum Gesundheitsschutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beitragen. Die Absagen sind natürlich schade, aber wir sind optimistisch, unsere Vorhaben in naher Zukunft nachzuholen.
Corona hat unsere Arbeit im vergangenen Jahr stark beeinflusst. Umso beeindruckender ist das Verhalten aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Denn Entscheidungen, die von den Verantwortlichen getroffen werden, werden befürwortet und konsequent gemeinsam umgesetzt. Mit viel Einsatz und Mut zu Veränderungen haben wir es geschafft, die Situation zu meistern und neue - häufig virtuelle - Wege zu gehen. Die Geschäftsführung, Dr. Maja Zippel und Claas Nendel, hat sich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für den besonderen Einsatz und die großartige Leistung mit der Zahlung eines Corona-Bonus bedankt.
Allen Kunden und Partnern möchten wir ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit in diesem außergewöhnlichen Jahr danken. Besonders in diesen Zeiten wissen wir das uns entgegengebrachte Vertrauen sehr zu schätzen.
FREY&LAU wünscht Ihnen und Ihrer Familie ruhige Festtage, viel Gesundheit und einen erfolgreichen Start in das Jahr 2021.
mehr

Archiv

06. August 2020

Unterzeichnung der IFRA-IOFI-Nachhaltigkeitscharta

mehr
22. Juli 2020

Besuch aus dem Bundestag

mehr
01. April 2020

Wir helfen!

mehr
load more
Messen

Messen

SEPAWA

13.10.2021 - 15.10.2021 / Berlin
Virtual Conference

Fi Europe

30.11.2021 - 02.12.2021 / Frankfurt
31C81

Produktion

Spitzentechnik für Spitzenprodukte

Die hochwertigen Produkte von FREY&LAU werden in gesonderten Produktionsbereichen für Ätherische Öle, Aromen und Parfümöle gefertigt. Wir investieren kontinuierlich in zukunftsweisende Technologien und in die Erweiterung unserer Herstellungsanlagen. So legen wir den Grundstein für herausragende Ergebnisse bei der Neuentwicklung unserer Duft- und Geschmackskompositionen und für langfristig erfolgreiche Partnerschaften mit unseren Kunden.

Innovative Technologien für anspruchsvolle Produktlösungen 

Unsere Anlagen zählen zu den fortschrittlichsten ihrer Art: Für die Bearbeitung von Ätherischen Ölen nutzen wir speziell entwickelte und einzigartige Rektifikationsanlage, verkapselte Feststoffprodukte produzieren wir auf modernsten Sprühtrocknungs-, Wirbelschicht- und Extrusionsanlagen und Flüssigprodukte werden in hoch integrierten Compounding-Abteilungen gemischt. Ein durchgängiges HACCP-Konzept, Zertifizierungen nach FSSC 22000 für Lebensmittel, die Herstellungserlaubnis nach §13 AMG und GMP für Arzneimittel sowie die GMP+ Zertifizierung für Futtermittel belegen unsere hohen Standards im Hinblick auf die Produktionsbedingungen. Darüber hinaus gewährleisten unsere umfangreichen Lagerkapazitäten und effizienten Produktionsabläufe kürzeste Lieferzeiten und eine hohe Flexibilität bei der Erfüllung aller denkbaren Kundenanforderungen.